Kochen International

Couscous und Erdbeerschaum

Mit dem Projekt „Kochen International“ will der Verein ProMensch Geflüchtete und Einheimische zusammenbringen und die Familienrezepte aus aller Welt in einem internationalen Kochbuch versammeln.

Liebe geht durch den Magen. Was Paare zusammenhält, kann auch Freundschaften stiften und Menschen zusammenbringen. Schon immer ist gemeinsames Essen ein Ausdruck von Freundschaft und Gastfreundschaft.

„Kochen International“ will ProMensch Geflüchtete aus aller Welt mit kochbegeisterten Kamener Bürgern und Bürgerinnen zusammenbringen, die gerne Neues kennenlernen. Erst wird gemeinsam nach Rezepten aus aller Welt gekocht, dann zusammen getafelt. Was übrig bleibt, wandert am nächsten Tag auf das Frühstücksbuffet im Café International.

Für die Einheimischen ist es eine Gelegenheit, ihr Repertoire um Speisen aus aller Welt zu erweitern. Gekocht wird aber nicht nur, was die Geflüchteten an Lieblingsessen und Rezepten mitbringen. Sondern auch Bewährtes aus den einheimischen Rezeptbüchern. Und vor allem, was die Jahreszeit an einheimischen Gemüse und Obst bereithält. So können die Geflüchteten das jahreszeittypische Angebot an Gemüse und Obst kennenlernen. Deshalb sollen im Frühling auch Spargeln und Erdbeeren, im Winter auch Steckrüben, Wirsing und Porree auf dem Speiseplan landen. In der Adventszeit wird natürlich auch gebacken. Und wer weiß, welche unerwarteten Kreationen das Kochen International hervorbringt. Spargel aus der Tajine? Tabouleh mit Bärlauch?

 

Ort:

Freizeitzentrum Lüner Höhe

Ludwig-Schröder-Str. 18

59174 Kamen

 

Termine:

Freitag      20. 04. 18     17:30 Uhr

Samstag    12. 05. 18     16:00 Uhr

Samstag    16. 06. 18     16:00 Uhr

— Sommerferien —

Freitag      31. 08. 18

Freitag      21. 09. 18

Freitag      05. 10. 18

Samstag    10. 11. 18

Samstag    01. 12. 18     (Plätzchenbacken)

 

Aktuelle Informationen finden sich auf der Facebook-Seite des Vereins. Anmeldungen bitte an promenschkamen@gmail.com. Eine Liste liegt auch im Café International aus. Spontane Köche sind aber auch willkommen.